Hygienemanagement

Hygiene im Dienst der Patientensicherheit

Ein modernes Hygienemanagement gewinnt im Krankenhaus immer mehr an Bedeutung. Oberstes Ziel muss es dabei sein, unsere Patienten vor krankmachenden Keimen und Infektionen zu schützen.

Mit dieser Aufgabe ist unser Hygieneteam -, bestehend aus Krankenhaus-Hygieniker, einer hygienebeauftragten Ärztin je Klinik, Hygienefachkräften und hygienebeauftragten Mitarbeiterinnen der Pflege auf jeder Station und in den Funktionsbereichen unter der Leitung des Ärztlichen Direktors - im Einsatz. Die Team-Mitglieder führen regelmäßige Schulungen für alle Mitarbeiter durch, begehen periodisch alle Bereiche des Krankenhauses, schulen, beraten und überwachen in allen Hygiene-Angelegenheiten. Wir berücksichtigen die gesetzlichen Regelungen und Vorschriften und die maßgeblichen Empfehlungen sowie vergleichen die hier erhobenen Hygiene-Daten bundesweit mit anderen Krankenhäusern. Über die Umsetzung dieser Vorschriften hinaus setzen wir uns dafür ein, dass Hygiene im Arbeitsalltag des Krankenhauses gelebt wird.

Das Krankenhaus Zum Guten Hirten ist Mitglied im MRE-Netzwerk der Metropolregion Rhein-Neckar, in dem sich die beteiligten 37 Krankenhäuser in ihrem Umgang mit dem Thema der multiresistenten (d.h. auf mehrere Antibiotika nicht mehr ansprechende) Erreger abstimmen. Außerdem beteiligen wir uns an der K8-Initiative zur Krankenhaus-Hygiene der Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis. Händehygiene bei allen Mitarbeitenden ist das Fundament der Krankenhaushygiene. Wir beteiligen uns an der „Aktion Saubere Hände“ und deren Aktionen zur immer besseren Umsetzung der hygienischen Händedesinfektion. An verschiedenen Orten des Krankenhauses bitten wir auch Besucher und Patienten darum, Ihre Hände zu desinfizieren.

Das Hygieneteam
Hygienefachkräfte: R. Munding, S. Schulze, S. Perez-Fayos (HFK in Ausbildung)
Ärztlicher Direktor: Dr. J. Breitmaier
Hygienebeauftragte Ärztinnen: Dr. C. Weis, C. Grimmer
Externer Krankenhaus-Hygieniker: Herr Wilke (BZH GmbH Freiburg)